SMB International und KBU-Logistik werden Partner für Kompaktlager

SMB International und KBU-Logistik verbindet zukünftig eine strategische Partnerschaft. Die Zusammenarbeit gestaltet sich in der Form, dass die hochwertige Lagertechnik von SMB durch ein weiteres Modul des „KBU-MFR“, gesteuert wird. D.h., der gesamte Materialfluss, sowie die Ein- und Auslagerstrategien kommen ab sofort aus dem Hause KBU-Logistik.

Durchdachte Kompaktlager auf dem neuesten Stand der Technik zählen zum festen Angebotsspektrum des Quickborner Unternehmens SMB International. Als Spezialist für Material-Handling entwickelt SMB seine Anlagen kontinuierlich weiter, nutzt die bestmögliche Technik und arbeitet hierfür mit ausgewählten Partnern zusammen. Ab sofort bietet das Unternehmen ein Lagerverwaltungssystem der KBU-Logistik GmbH an – und setzt damit auf eine leistungsstarke Software mit modularem Aufbau.

Mit ihren zahlreichen Vorteilen und einer hohen Nutzerfreundlichkeit hat die Lagerverwaltungssoftware KBU-LVS das Team von SMB überzeugt, berichtet SMB-Geschäftsführer Andreas Heckel. „Der modulare Aufbau eignet sich ideal für unsere Kompaktlager, denn bei Bedarf wächst sie – so wie das Lager auch – mit den Anforderungen. Für uns hat Flexibilität einen hohen Stellenwert, deswegen wissen wir die Kombination von ausgereiften Standardmodulen und individuellen Bausteinen zu schätzen“, so Heckel. Die Software kann sowohl bei manuell gesteuerten Lagern als auch bei teilautomatisierten und vollautomatischen Anlagen eingesetzt werden – und entspricht so den Anforderungen der Quickborner Ingenieure, die ihre Lagertechnik zum Großteil maßgeschneidert am norddeutschen Standort entwickeln.

Die neue Software steuert den gesamten Waren- und Informationsfluss im Lager und Distributionszentrum. Durch die nahtlose Integration in die bestehende Systemlandschaft erhöht sie die Nutzerfreundlichkeit und bietet sich auch für Retrofittings von SMB an. Ein weiteres Plus: Die einfache Bedienung der Eingabemasken macht eine schnelle Inbetriebnahme möglich. „Unsere Kompaktlager genügen höchsten Anforderungen; dies gilt auch für ihre Wirtschaftlichkeit. Wir verfolgen stets das Ziel, unsere Anlagen schnell in Betrieb zu nehmen und Wartungen so weit wie möglich zu reduzieren. Gerade Unternehmen der Logistikbranche möchten keine Zeit verlieren“, erläutert Andreas Heckel.

Um diesem Anspruch gerecht zu werden, bieten die SMB-Kompaktlager eine einzigartig effektive Raumnutzung von 95 Prozent. Dank des kompakten Lageraufbaus werden im Vergleich zu anderen Systemen geringere Massen bewegt. Der Vorteil: Das Lager verfügt über eine hohe Energieeffizienz und arbeitet aufgrund des reduzierten Verbrauchs besonders nachhaltig. Die benötigte Leistung bei der Ein- oder Auslagerung beträgt bei SMB-Kompaktlagern lediglich 0,01 kWh. Hier setzt SMB ein Truck-Shuttle-System ein, das zeitgleich auf allen Ebenen Waren in die Lagerkanäle befördert. Auch im dauerhaften 24-Stunden–Betrieb und unter Tiefkühlbedingungen erfüllt das Lager höchste Ansprüche an Effizienz und Verlässlichkeit.

Kunden der beiden Unternehmen profitieren von der Modularität der angebotenen Lagerverwaltungssysteme: „Dank der individuellen Ausbaumöglichkeiten reichen die Lösungen von einfachen Kompaktlagern bis hin zu ganzheitlichen Warehouse-Management-Systemen“, so Michael Ahnemann, Leiter Vertrieb der KBU-Logistik.

Über SMB

Die SMB International GmbH ist auf hochkomplexe Abfüllanlagen, Fördertechnik-, Palettiertechnik und Hafenumschlags-Anlagen sowie Lagerlogistik spezialisiert. Das Leistungsangebot für die angebotenen Systemlösungen reicht von der Planung über die Entwicklung und Herstellung bis hin zum Vertrieb. Installations- und Serviceteams betreuen Großprojekte weltweit.

www.smb-group.de

SMB-Kompaktlager
SMB Kompaktlager als Lagersystem

Weitere Neuigkeiten die Sie interessieren könnten